Game:

The Spam Club

» The Spam Club - Deutsche Kategorie - Deutsches Forum - Übersetzung Gargoyles Quest
ReplyNew TopicNew Poll

Übersetzung Gargoyles Quest

Posted at 22:44 on September 17th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Member
Bachelor Gumby
Posts: 57
Die Gameboy-Sektion hatte ich fertig und dabei bleibt es auch, daher hab ich den hüpfenden Gargoyle direkt mal übersetzt.

Da der von Wandrell übersetzte Name im eigentlichen Text nicht vorkommt, ist er auch nicht mein Problem ;) Ich hab mich aufgrund meiner schwachen Englischkenntnisse an der Diskussion nicht weiter beteiligt, aber ich würde dafür voten, das Spiel als "Gargoyles Quest" zu führen. Eine Übersetzung aus dem Japanischen finde ich recht willkürlich, warum sollte man da ausgerechnet Englisch als Sprache wählen? Sehe ich keinen plausiblen Grund für...

Wie ich sehe, geht es auch bei Dir voran mit dem Übersetzen. Ich weiss nicht, ob es sonst jemand tut, daher an dieser Stelle mal ein Lob von mir :)

-------------------------------------------------------------
Dank dem Bösewicht, der aus der Hölle, oder wo auch immer er gesteckt hat, zurückgekehrt ist, um höllische Dinge zu erledigen, ist das Königreich der Ghoule nun in Gefahr. In ERNSTZUNEHMENDER Gefahr! Und es ist klar, was das bedeutet: Irgendjemand sollte alles töten, was sich bewegt und sich dabei möglichst konzeptfrei zwischen verschiedenen Gebieten umherbewegen.

Man schlüpft in die Rolle von Firebrand. Wer ist dieser Firebrand? Sagen wir einfach, dass er einem der Gegner aus Ghosts and Goblins verdächtig ähnlich sieht, während sein Boss eine frappierende Ähnlichkeit mit dem Endgegner desselben Spiels aufweist. Eigentlich spielt das aber auch keine große Rolle, man muss im Prinzip nur wissen, dass er fliegen und Feuerbälle werfen kann. Sogar verschiedene Arten von Feuerbällen.

OK, genaugenommen sind es immerhin vier verschiedene Arten. Von diesen haben allerdings nur zwei wirklich spezifische Eigenschaften, während die anderen beiden einfach ein schwacher und ein starker Schuss sind. Und die beiden anderen sind jetzt auch nicht allzu beeindruckend: Einer kann Felsen zertrümmern und der andere ist eine Art Klebstoff, der es erlaubt, sich an Stacheln festzukrallen.

Oh, ich habe noch garnicht erwähnt, dass man sich an Wänden festkrallen kann? Nun, dann sei dies hiermit nachgeholt. Es mag sich nach keiner großen Sache anhören, verbessert das Spiel aber erheblich, wenn man diese Fähigkeit geschickt einsetzt. In diesem Fall kann man nämlich zuerst fliegen und sich dann an der Wand festhalten, um seine Flügel auszuruhen, was am Ende zu einem Plattformspiel führt, bei dem Wände die selbe Wichtigkeit wie die eigentlichen Plattformen erreichen.

Damit wäre eigentlich auch schon so ziemlich alles gesagt. Ja, das Spiel versucht ähnlich wie die Metroid-Reihe eine Art Plattform-RPG darzustellen, in dem man einerseits Powerups findet und andererseits Phiolen sammelt, welche man wiederum gegen Extraleben eintauschen kann. Aber eigentlich spielt das kaum eine Rolle, da es sich nicht besonders in diesen extravaganten Ideen verliert, noch nichtmal durch die lästigen Zufallsbegegnungen auf der Übersichtskarte.

Letzten Endes ist es ein Mischmasch, aber da es ja nur ein Plattformer ist, ein guter. Auch wenn es sicherlich einige Verbesserungsmöglichkeiten gegeben hätte.

Eine Kleinigkeit, die beim Spielen noch auffällt, ist, dass die Story bisweilen zwischen „dumm“ und „katastrophaler Unfug“ schwankt. Mir ist zwar bekannt, dass es beim Übersetzen aus dem Japanischen zu einigen Problemen kommen kann, aber teilweise wirkt es so, als ob Nintendo es garnicht erst versucht hätte.
----------------------------------------------------------
-----
...for beauty is always cruel
Posted at 22:50 on September 17th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Member
Bachelor Gumby
Posts: 57
Und bei dieser Gelegenheit direkt ein Vergleich mit dem Spiel, den Du bitte bei meinem "Addams Family" Test einfügen kannst.

Gargoyles Quest / Red Reamer
Firebrand sorgt für Ordnung im Ghoul-Königreich
+Rollenspiel-Elemente, Höherer Umfang
-Schwache Übersetzung
=Das etwas bessere Spiel, allerdings in einem weniger humorvollen Setting
-----
...for beauty is always cruel
Posted at 07:36 on September 18th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 8789
Originally posted by Vemperor at 22:44 on September 17th, 2009:
Ich hab mich aufgrund meiner schwachen Englischkenntnisse an der Diskussion nicht weiter beteiligt, aber ich würde dafür voten, das Spiel als "Gargoyles Quest" zu führen. Eine Übersetzung aus dem Japanischen finde ich recht willkürlich, warum sollte man da ausgerechnet Englisch als Sprache wählen? Sehe ich keinen plausiblen Grund für...

Ja, gut, nur weicht Wandrell in der für ihn typischen Art ebenfalls der eigentlichen Frage aus, so dass irgendwie wieder keinerlei Antwort zu Stande kommt. Dein Statement hier ist ja auch in sich widersprüchlich: Einerseits sagst du, es soll "Gargoyle's Quest" benutzt werden, andererseits fragst du zu Recht "warum ausgerechnet Englisch". Ja, genau - warum also "Gargoyle's Quest"?

Mal von dem speziellen Beispiel weg (da ich davon einfach zu wenig weiß). Stell dir ein beliebiges Spiel vor, dass aus Japan kommt, aber in England, den USA, Deutschland und Frankreich jeweils unterschiedliche Titel hat. Welchen Titel würdest du dann nehmen? Den britischen? Den aus den USA? Den deutschen? Den Französischen? Den Japanischen? Bei jeglicher Antwort kommt dann immer die Frage hinterher: Warum ausgerechnet diesen speziellen? Und diese Frage könnte ich zumindest nur beim japanischen Titel beantworten: Weil das nun mal der Originaltitel ist.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Posted at 08:15 on September 18th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 8789
Die Übersetzung ist drin - vielen Dank! Und ja, meine Übersetzungen hinken zwar etwas hinterher, aber sie kommen ebenfalls.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Posted at 10:23 on September 18th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Member
Bachelor Gumby
Posts: 57
Originally posted by Mr Creosote at 07:36 on September 18th, 2009:
Ja, gut, nur weicht Wandrell in der für ihn typischen Art ebenfalls der eigentlichen Frage aus, so dass irgendwie wieder keinerlei Antwort zu Stande kommt. Dein Statement hier ist ja auch in sich widersprüchlich: Einerseits sagst du, es soll "Gargoyle's Quest" benutzt werden, andererseits fragst du zu Recht "warum ausgerechnet Englisch". Ja, genau - warum also "Gargoyle's Quest"?


Weil "Gargoyles Quest" die offizielle Übersetzung des Herstellers ist, während "Red Reamer" eine freie, eigene Übersetzung in dieselbe Sprache ist. Das von Dir beschriebene, darüber hinausgehende Problem verstehe ich, aber in diesem Fall ist es doch recht eindeutig: Warum einen Titel nochmal übersetzen, wenn er in der Zielsprache bereits existiert? Den Widerspruch sehe ich also nicht so: In meinem Fall ist es "ausgerechnet englisch", weil das Spiel in allen europäischen Ländern und in den Staaten halt mit englischen Namen veröffentlicht wurde.

Niemand wird dieses Spiel aufgrund des Titels "Red Reamer" suchen oder finden, da dieser Titel fiktiv ist. Aber: Es ist weder meine Seite, noch mein Test. Daher "fordere" ich natürlich nix hier, sondern will nur mal ne Diskussion anregen, die sich bei mir auch nur auf den Einzelfall und nicht auf die "Seitenpolitik" bezieht. ;)
-----
...for beauty is always cruel
Posted at 10:39 on September 18th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 8789
"Eigene" Übersetzungen gehen nicht, das sehe ich ganz genauso und das habe ich ja auch bereits vor zwei Jahren in dem ersten Thema dazu geschrieben. Japanische Spiele habe ich seinerzeit schlicht und einfach überhaupt nicht bedacht. Spontan logisch erscheint mir, jeweils diese lateinische Transkription des Originaltitels zu benutzen. Das wäre keine eigene Übersetzung. Aber deine Kritik bezieht sich ja auch auf das "Finden" und das wäre keinesfalls besser dieser Methode folgend.

Einzelfälle interessieren mich allerdings ehrlich gesagt überhaupt nicht. Sie können höchstens zur Illustration dienen, für sich gesehen sind sie irrelevant. Es muss eine sinnvolle und umsetzbare generelle Regelung geben, die dann auf die Einzelfälle angewandt wird. Fehlt eine solche, fängt bei jedem Spiel die Diskussion wieder von vorne an und das führt zu überhaupt nichts.

Deshalb finde ich es auch schade, dass du dich wieder nur auf dieses eine Spiel beziehst. Was ist denn deine Antwort auf mein abstraktes Beispiel? Du sagst, du verstehst das Problem. Sehr gut - was sind also die allgemeinen Schlussfolgerungen daraus? An einem speziellen Fall lässt sich nichts ablesen. Insbesondere nicht an diesem, da es hier ja so zu sein scheint (wobei das ja auch noch zu beweisen wäre, ob es neben "Gargoyle's Quest" nicht noch andere nicht-japanische Namen gibt), als gäbe es nur eine andere Möglichkeit.

Wenn du unbedingt Beispiele willst: Was ist denn mit "Die Siedler"? Soll das als "The Settlers" auf der Seite geführt werden? Oder "Serf City"? Schließlich sind die meisten Besucher ja nicht deutschsprachig, wäre also absolut logisch, oder?

Was ist mit diesem Spiel? Anscheinend hat es zwei englische Titel. Welchen soll man denn dann nehmen? Was wären mögliche Argumente für oder gegen einen der beiden? Mir fallen einfach keine ein! Das ist das Problem, das ich gerade habe.

Dass sich die Frage für dich auf einen Einzelfall, und nicht "Seitenpolitik" bezieht, liegt doch ehrlich gesagt nur daran, dass du dieses Spiel nun mal zufällig besser kennst, als die anderen, die das betrifft, oder? Guck dir mal die NES-Liste an: Das ist schon ein einziges Sprachchaos da. Es ist kein Einzelfall und das wird mit der Zeit immer mehr und mehr werden.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Posted at 09:25 on September 19th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Member
Dr Gumby
Posts: 191
So. Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu:
Rein zufällig gehört genau diese Spiel zu den wenigen Konsolen Titeln die ich auch gespielt habe. Es ist zwar schon verdammt lange her, aber ich meine, dass diverse NPC's und Zwischengegner den Helden mit "Red" angesprochen haben. Das hat mich damals sehr verwirrt aber macht jetzt natürlich Sinn. ;)
Ich kann mich nur der vorherrschenden Meinung anschliessen, das Japanische Originaltitel selbst zu übersetzten keine Lösung darstellt. Man sollte lieber die von Nintendo für den internationalen Markt gewählten Titel wählen. In diesem Fall Gargoyles Quest.
Der Anteil Japanischer Besucher auf TGoD wird warscheinlich eh nicht besonders hoch sein. Interessant währe in diesem Zusammenhang vielleicht noch wie oft Japanische Schriftzeichen in der Suchfunktion genutzt werden. Das könnte einen Hinweis darauf geben, ob es überhaupt Sinn macht, den "Originaltitel" anzugeben.
Posted at 09:58 on September 19th, 2009 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 8789
Originally posted by T-Pow at 09:25 on September 19th, 2009:
Man sollte lieber die von Nintendo für den internationalen Markt gewählten Titel wählen. In diesem Fall Gargoyles Quest.

Wobei du ebenfalls jetzt wieder von der Existenz eines Titels für den "internationalen Markt" ausgehst. Daraus schließe ich, dass anscheinend tatsächlich niemand eine Lösung für das grundlegende Problem weiß - was mich wiederum dazu führt, die Problematik unter den generellen strukturellen Fragestellungen ("Integration / Fragmentation") zu subsumieren.

Originally posted by T-Pow at 09:25 on September 19th, 2009:
Interessant währe in diesem Zusammenhang vielleicht noch wie oft Japanische Schriftzeichen in der Suchfunktion genutzt werden. Das könnte einen Hinweis darauf geben, ob es überhaupt Sinn macht, den "Originaltitel" anzugeben.

Könnte ich bei Gelegenheit feststellen (die Suchwörter werden ja (anonym) protokolliert), wobei ich mich der Argumentation nicht anschließen möchte. Nur, weil etwas wenig genutzt wird, ist es noch lange nicht unsinnig. Originaltitel halte ich prinzipiell für absolut essentiell - ob nun aktiv genutzt, oder nicht. Die gehören einfach zur Identifikation eines Spiels dazu - der Originaltitel ist vielleicht die zentralste Information überhaupt! Deshalb führt um "das Auflisten" (in welcher Form auch immer) überhaupt kein Weg herum.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
ReplyNew TopicNew Poll
Powered by Spam Board 5.2.4 © 2007 - 2011 Spam Board Team