Game:

The Spam Club

Not logged in Log in
» The Spam Club - Life, The Universe and Everything - Site Issues - HotU (+german TGOD) review: Another World
ReplyNew TopicNew Poll

HotU (+german TGOD) review: Another World

Posted at 17:37 on March 15th, 2010 | Quote | IP | Edit | Delete
Avatar
Moderator
Retired Gumby
Posts: 726
Next Game: Another World/Out of this World

German Translation of the TGOD review:
Quote:
Ein Energie-Experiment geht schief, und ein Wissenschafter findet sich wieder in einer anderen Welt, einem unbekannten und gefährlichen Ort, wo er sich kurzerhand in Gefangenschaft einer forgeschrittenen außerirdischen Kultur wiederfindet. Mit Hilfe eines außerirdischen Gefangenen muss er sich nun seinen Weg in die Freiheit bahnen.

Während man das Spiel spielt, fühlt man sich als Teil einer lebendigen Welt. Die Stimmung ist geschickt gemacht, und es ist ständig etwas los. Gleich zu Beginn kommt ein Alien mit einem mit, der eine aktive Rolle einnimmt. Man hilft ihm genauso oft wie er einem hilft, wann immer sich die Wege kreuzen, bei der Suche nach einem Fluchtweg aus der Stadt.

Eine lebendige Stadt, in der die Wachen nicht immer darauf warten überrascht zu werden. Mehr als einmal lauern sie einem auf oder bringen einen zur Strecke, und häufig findet man sich in einer gefährlichen Schießerei wieder. Für diese Fälle trägt man eine gestohlene Pistole mit drei unterschiedlichen Schüssen, einen normal desintegrierenden, eine Energiewand zum Schutz, und einen mächtigen Schuß, der alles zerstört was er berührt.

Diese Feuergefechte sind ein wichtiger Teil des Spiels, aber man muss auch rennen, springen und sich seinen Weg um Hindernisse bahnen. Manchmal muss man aufpassen und nicht einfach nur schießen, zudem braucht man Reflexe.

Das Spiel ist hauptsächlich in Szenen aufgeteilt. Jede von ihnen hat nur eine einzige Lösung. Aber so wie das Spiel gemacht ist, wie diese Szenen zusammen gefügt sind und wie die Aktionen und Reaktionen aufeinander abgestimmt sind gewinnt das Spiel an Leben.

Zum Beispiel die mit dem Panzer, wo man schnell lernen muss die Steuerkonsole zu bedienen, was auf zufälliges Knöpfe drücken und Waffen zum funktionieren bringen hinausläuft, was ein bißchen mehr Zeit gibt. Des weiteren jene wo man Fliehen soll, während die Bestien, die man gerade freigelassen hat, für Chaos im Palast sorgen. Oder wenn man so lange vor schwerem Beschuß fliehen muss , bis man nicht mehr flüchten kann.

Ähnliche Spiele
Goody (PC)
Ein weiterer klassischer Platformer
+ man kann mehrere Wege gehen
- kann verwirrend und schwierig werden
= sollte man zur Abwechslung probieren

Bermuda Syndrome (PC)
Jack, US-Pilot des zweiten Weltkriegs, und eine exotische eingeborene Prinzessin bekämpfen Dinos auf einer geheimnisvollen Insel
+ SVGA Grafik, umfangreich, gutes Packungsdesign
- komplizierte Steuerung, dämlicher Sidekick, schreckliche Stimmen
= sehr ähnliches, aber leicht unterlegenes Spiel, als Gegenspieler hauptsächlich Dinos anstelle von Aliens


Original HotU Review:
Quote:
One of the most innovative games in any genre, Out of This World (a.k.a. Another World in Europe) is Eric Chahi's breakthrough game that masterfully combines action, adventure, and artistic cinematography in ways the PC gaming world has never seen.

You will sense that Out of This World is something special right from the start, even before the game proper begins. The introductory sequence reveals that you are Lester, a young physics professor who suddenly finds himself in a strange alien world after a lightning bolt struck the gigantic particle accelerator he was experimenting with. This sequence has one of the best use of camera angles I have ever seen in games: you will see various cinematographic touches (e.g. Lester walking toward the camera, which then zooms to his back) that are common to movies but rarely seen on the computer.

The game's style and technology are worth mentioning, before I get to the gameplay. Instead of bitmapped or digitized graphics that was all the rage in the early 1990s, designer Eric Chahi instead opted for primitive-looking polygonal graphics to represent the characters... and what an excellent move it was. Polygonal graphics allow for very smooth, realistic character animations that would be impossible to do with digitized graphics (and remember: this was before the age of 3D accelerators). Even die-hard fans of Prince of Persia will admit that Lester moves much more smoothly and realistically than their favorite Arabian prince.

As for the game itself, Out of This World is ostentatiously a platform game, but turns out to be a lot more. The controls are very easy to learn: only the cursor keys and spacebar are used. Although much of the game involves killing menacing aliens, whether by kicking or shooting once you find a gun, what sets Out of This World apart from other action games is that wit and astute observation are also equally important. Simple trigger-happy behavior won't help you pass the alien species of saber-tooth tiger, nor will it help you escape from prison. In later levels, you will also need help from an alien friend, fellow inmate who escaped with you. Since you cannot control his actions but can only observe what he does, planning and timing are critical.

In every respect, Out of This World is a masterpiece. The only gripe I have is that you can only save at predetermined points throughout the game, similar to console games. Since the later stages are very difficult and save points are few and far between, this means you will have to replay them over and over until you get it right. Regardless, this is one game you will want to persevere to see the ending. I spent countless hours with the game, gritting my teeth all the way through, but I was sorry to see it end. Also, as a side note, the ending music theme is among the best music I have ever heard in any game, although the ending sequence is disappointingly short. Overall, a classic game that defies the action genre?so much so that I insist on calling it an "adventure" game. With excellent plot, atmosphere, and ingenious survival-for-the-fittest physical puzzles that fit perfectly with the game world, Out of This World is an action adventure the likes of which none has ever seen. An absolute must-have, and a much superior game to spiritual sequels Flashback and Fade to Black. If you want to play a true sequel, check out Heart of the Alien that was released exclusively for the SEGA CD system.


German Translation of HotU review:
Quote:
Another World (in Amerika als Out of this World bekannt), eines der innovativsten Spiele aller Genres, ist Eric Chahis Durchbruchs-Spiel, welches Action, Adventure und künstlerische Filmtechnik meisterhaft kombiniert, auf eine Art und Weise, wie sie die PC-Spielewelt nie zuvor gesehen hat.

Dass Another World etwas besonderes ist, merkt man gleich zu Beginn, sogar bevor das Spiel richtig losgeht. Die Einleitungszene offenbart einem, dass man Lester ist, ein junger Physikprofessor, der sich plötzlich in einer seltsamen außerirdischen Welt wiederfindet, nachdem der Blitz in den gigantischen Teilchenbeschleuniger, mit dem er gerade experimentiert hatte, eingeschlagen hat. Diese Szene weist einen der besten Einsätze von Kamerawinkeln auf, die ich je in einem Spiel gesehen habe: Man sieht diverse filmische Anleihen (zum Beispiel wie Lester der Kamera entgegen geht, die dann auf seinen Rücken zoomt), die bei Filmen üblich sind, aber selten am Computer zu sehen sind.

Ehe ich mich dem Gameplay zuwende, sind Stil und Technik des Spiels zu erwähnen. Anstelle von gerasterten oder digitalisierten Grafiken, die in den frühen 90ern der letzte Schrei waren, wählte der Entwickler Eric Chahi primitive aussehende Polygon-Grafik, um die Figuren darzustellen... was für ein hervorragender Zug das war. Polygon-Grafik erlaubt sehr flüssige, realistische Charakter-Animationen, die mit digitalisierter Grafik unmöglich gewesen wäre (zur Erinnerung: dies geschah vor der 3D-Beschleuniger Ära). Sogar eingefleischte Prince of Persia-Fans werden zugeben, dass sich Lester viel fließender und realistischer als ihr arabischer Lieblingsprinz bewegt.

Was das Spiel an sich betrifft: Another World prahlt damit ein Platformer zu sein, aber es stellt sich als wesentlich mehr heraus. Es ist sehr leicht die Steuerung zu erlernen: nur die Cursortasten und Space werden verwendet. Obwohl der Großteil des Spiels darin besteht, bedrohliche Aliens zu töten, sei es durch Treten oder durch Erschießen (sobald man die Pistole gefunden hat), hebt sich Another World von anderen Action-Spielen dadurch ab, dass Verstand und scharfsinnige Beobachtung genauso wichtig sind. Einfältiges, schießwütiges Verhalten hilft einem nicht das außerirdische Exemplar eines Säbelzahntigers zu überwinden, noch wird es einem helfen aus dem Gefägnis zu entkommen. In späteren Leveln braucht man außerdem die Hilfe eines außerirdischen Freundes, einem Mitgefangenen, der mit einem flüchtet. Da man seine Aktionen nicht kontrollieren sondern nur beobachten kann, sind Planung und Timing von entscheidender Bedeutung.

Another World ist in jeder Hinsicht ein Meisterwerk. Die einzige Beschwerde, die ich habe, ist, dass man nur an vorgegebenen Punkten innerhalb des Spiels speichern kann, ähnlich wie in Konsolenspielen. Da die späteren Levels sehr schwer sind, und es wenige Speicherpunkte, mit großen Abständen dazwischen, gibt, hat das zur Folge, dass man diese immer und immer wieder von neuen anfangen muss, bis man es richtig macht. Trotzdem: Dies ist ein Spiel, bei dem man durchhalten will um das Ende zu sehen. Ich habe zahllose Stunden mit dem Spiel verbracht, die ganze Zeit mit den Zähnen geknirscht, aber am Ende hat es mir leid getan das Ende zu sehen. Außerdem, als Randnotiz, ist die Musik des Abspanns eine der besten Melodien, die ich je in einem Spiel gehört habe, obwohl die Schlußsequenz enttäuschend kurz ist. Im Großen und Ganzem ist es ein klassisches Spiel, welches sich über das Action-Genre so sehr hinwegsetzt, dass ich darauf bestehe es ein "Abenteuer"-Spiel zu nennen. Mit hervorragender Handlung, Stimmung, und genialen Überleben-des-Stärkeren Rätseln, die perfekt zur Spielwelt passen, ist Another World ein Action-Adventure wie man es nie zuvor gesehen hat. Ein absolutes Muss, und ein weitaus überlegeneres Spiel als seine geistigen Nachfolger Flashback und Fade to Black. Falls man die wirkliche Fortsetzung spielen will, sollte man Heart of the Alien probieren, das exklusiv für das SEGA-CD System entwickelt wurde.


Suggested HotU-rating: 5/6 or 6/6, I'm rather uncertain which seems to weigh heavier (for the reviewer): the brilliant game design, or the high difficulty an sparse save-points
-----
All signatures lie.
Posted at 13:30 on March 16th, 2010 | Quote | IP | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 7284
Both online. I put '5' as rating. I think we have to take the general enthusiasm of these reviews into account. Even the smallest ounce of negativity is already very special and it has to count a lot.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
ReplyNew TopicNew Poll
Powered by Spam Board 5.2.4 © 2007 - 2011 Spam Board Team