SuperKarts
für PC (DOS)

01.jpg
Mr Creosote:
Firma: Manic Media Productions / Virgin Interactive
Jahr: 1995
Genre: Action, Sport
Thema: Fahren / Individualsportarten / Multiplayer
Sprache: English
Lizenz: Kommerziell
Aufrufe: 284
Rezension von Mr Creosote (13.02.2021)
Avatar

Mitte der 90er war die Zeit der Konsolenrennspielen gekommen. Weniger enthusiastisch als die immer „realistischer“ werdenden (soll heißen überhaupt nicht realistisch, was das Fahrgefühl angeht, aber immerhin grafisch immer weiter hochgezüchteten) wurden vergleichsweise in der Fachpresse die sogenannten Fun Racer besprochen, aber dafür überflügelten sie ihre Konkurrenten, was die Aufmerksamkeit in der Mainstreampresse betrag. Alles dank Nintendo.

kart_016.png
Szenische Rennstrecken

SuperKarts platziert sich diesbezüglich als seltsamer Zwitter. Keinesfalls kann es mit den Grafikboliden der Zeit mithalten. Doch genausowenig versucht es sich einen expliziten Cartooncharme zu geben, um am anderen Ende des Spektrums mitzuspielen.

Was soviel bedeutet wie dass es schon als Partyspiel konzipiert wurde, bei dem man ohne große Vorbereitung dabei sein kann, um entweder zu zweit per Splitscreen oder zu acht im Netzwerk gegeneinander anzutreten. Es funktioniert als solches gut, aber trotzdem bleibt es spielerisch auf dem Boden der Tatsachen. Man erfährt sich durch gute Platzierungen Preisgelder, investiert diese in Aufrüstungen des Gokarts und wenn es dann wieder auf die Strecke geht, ist der einzige zählende Faktor außer Fahrkunst die Verfügbarkeit von Turbobursts.

SuperKarts punktet mit seinem Streckendesign. Alle sind klar unterscheid- und erkennbar international (durch Clichéhintergründe) platziert. Die Rundenstruktur ist kurz, aber einprägsam, mit Haarnadelkurven, kleinen Abzweigungen, besonderen Untergründen wie nassem oder rutschigem Straßenbelag, zufällig auftauchenden Extras usw. Selbst am Maximum der einstellbaren Rundenzahl dauert ein Rennen niemals wirklich lang, so dass das übliche Genreproblem des einsamen Fahrers, der sich anfangs vom Feld absetzt und dann ewig uneinholbar bleibt, vermieden wird.

kart_004.png
Mustapha Gee wieder vorn dabei!

Vielleicht muss man auch sogar noch ein bisschen weiter in die Spielehistorie zurückschauen, um SuperKarts zu verstehen. Es hat vielleicht weniger mit der Konkurrenz seiner Zeit, als mit Super Sprint und seinen Ablegern gemeinsam. Einem Untergenre, das in den 80ern und frühern 90ern populär war. Nur, dass die grafische Perspektive sich geändert hat.

Diese spielerische Formel mag 1995 nicht mehr en vogue gewesen sein, aber sie funktioniert trotz Allem. Doch wo wir die Grafik schon erwähnt haben, muss man zugeben, dass eine höhere Auflösung dem Ganzen schon gutgetan hätte. Manchmal ist es schon etwas schwierig zu erkennen, wohin sich eine noch etwas entfernte Kurve neigen wird, trotz großer Pfeile am Straßenrand, da selbst jene Pfeile noch zu grob aufgelöst sind.

Davon abgesehen gibt es aber keinen Grund zur Klage. Mitspieler für eine klassische LAN-Party im lokalen Netzwerk zu finden, wird heutzutage wohl praktisch unmöglich sein, aber der Splitscreen ist zeitlos für unkomplizierten Spaß gut.

Kommentare (0) [Kommentar schreiben]