Transport Tycoon
für PC (DOS)

trans.jpg
Incise-66:Besucherwertung:
5.6/6
Firma: Microprose
Jahr: 1994
Genre: Strategie
Thema: Geschäftswelt / Schifffahrt / Logistik
Sprache: English, Deutsch
Lizenz: Kommerziell
Aufrufe: 126566
Rezension von Incise-66 (29.06.2003)

Das Spiel beginnt mit der Gründung Ihres Transportunternehmens. Man sucht sich ein passendes Porträt aus, die Unternehmensfarbe und natürlich den Namen Ihrer Firma. Mit dem ersten Startkapital kann es dann auch gleich losgehen. So ähnlich wie in Sid Meiers Railroad Tycoon, wo man Strecken für seine Züge bauen konnte. Doch in Transport Tycoon kann man mehr als Gleise legen, um seine Schienenboliden rüberbrettern zu lassen. Man kann auf einer zufallsgenerierten Karte, die mit Städten und wirtschaftlichen Unternehmen übersät ist, zum Beispiel ein Busdepot und Bushaltestellen bauen, um Bewohner von der einen in die nächste Stadt zu befördern. Oder man legt ein riesiges Schienennetz durch alle Städte und kann so nicht nur Personen, sondern auch Güter wie die Post transportieren. Ein Beispiel wäre noch, einen Bahnhof bei einem Wald zu bauen, und einen anderen in der Nähe eines Sägewerkes, die Bahnhöfe mit Schienen zu verbinden, und seinen Zug die Rohstämme zum Sägewerk zu transportieren, was nämlich sehr lukrativ ist. Auch die Lüfte kann man erobern mit seinen Flugzeugen und die Wellen der See mit seinen Schiffen. Entweder befördert man Passagiere oder man kauft sich passende Fahrzeuge, um Güter transportieren zu können. Es bleibt dem Spieler selbst überlassen, wofür er sich entscheidet.

Hauptsächlich geht es eigentlich nur um das Ausbauen seines Unternehmens. Außerdem kann man auch Computergegner zuschalten, die einem das Leben so richtig schwer machen können, indem sie einem die besten Strecken wegschnappen.

Das gesamte Gameinterface ist sehr übersichtlich aufgebaut. Oben in einer kleinen Leiste findet man alles was man braucht. Statistiken über die eigenen Finanzen, Infos zu seinen Fahrzeugen usw.

Durch die wachsende Welt ist Transport Tycoon ein Dauermotivator. Neue Flug-,Schiffs- und Fahrzeugmodelle im Laufe des Spieles sorgen für eine eventuelle Umstrukturierung der eigenen Firma. Aber auch die Städte bauen sich selbstständig weiter aus.

Diese Spiel ist immernoch einer meiner absoluten Favoriten unter den Wirtschaftssimulationen. Später kam dann noch eine neuere Version, mit dem Namen Transport Tycoon Deluxe, auf den Markt.

Kommentare (2) [Kommentar schreiben]

bulvag (04.08.2018):
My best game, I love it ;)
Incise-66 (29.06.2003):
Zitat:
The game begins with the founding of your company. You choose a fitting portrait, the company colour and of course the name. Then it immediately starts with your first funds. Similar to Sid Meier's Railroad Tycoon, in which you could build tracks for your trains. In Transport Tycoon, you're not limited to railroad tracks for your iron horses. On the random map which is full of cities and factories, you can build a depot and bus stops, to transport citizens to the next town, for example. Alternatively, you can create a system of railway tracks through all cities with which you can not only transport people, but also goods like mail. For example, you can build a station near a forest and another next to a sawmill. Connect the stations and you can transport raw logs to the mill, which can be very profitable. In addition, you can conquer the skies with your planes or and waves of the sea with your boats. Either you're just transporting passengers, or you buy fitting vehicles for other goods. That decision is up tot he player.

Read more...

[Antworten]