Soccer Kid
für Amiga (OCS/ECS)

skid-box.jpg
Mr Creosote:Besucherwertung:
4/6
Firma: Krisalis
Jahr: 1993
Genre: Sport, Action
Thema: Cartoon & Comic / Humor / Science Fiction
Sprache: English, Deutsch, Francais, Italiano
Lizenz: Kommerziell
Aufrufe: 19148
Rezension von Mr Creosote (17.11.2000)
Avatar

Wir schreiben das Jahr 1994, das Jahr der Weltmeisterschaft! Natürlich wollen alle Mannschaften gewinnen. Aber es gibt noch einen andere Kreatur, die den Pokal besitzen will: der böse Alien „Scab“. Er durchsucht die Galaxie nach Trophäen für seine Sammlung. Deshalb stiehlt er diese. Aber als er versucht, den Pokal auf sein Schiff zu beamen, stößt dieser mit einem Kometen zusammen und zerbricht in fünf Teile, die alle zurück auf die Erde fallen, aber jedes in einem anderen Land landet. Es wäre ein trauriges Finale ohne die ultimative Trophäe, und deshalb entschließt sich Soccer Kid (Was ist das eigentlich für ein Name? Seine Eltern waren wohl high oder sowas!), die verlorenen Teile zu finden.

Seine Ausrüstung ist dabei sehr beschränkt: Bekleidet mit normalem Fußballzeug (der Spieler kann dessen Farben wählen) hat er nur seinen Fußball mitgenommen. Aber der ist eigentlich sogar seine mächtigste Waffe. Wenn er auf einen seiner zahllosen Gegner trifft, schießt er einfach den Ball, so dass dieser der bösen Typen trifft und ihn tätet. Manche Gegner müssen natürlich mehrmals getroffen werden.

Soccer Kid ist nicht nur ein Durchschnittsspieler, sondern er hat ein riesiges Talent für Tricks mit dem Ball. Hohe und tiefe Schüsse sind nur die Grundlage - er beherrscht mit ein bisschen Übung auch Hackentrick, Kopfbälle, und sogar Fallrückzieher.

Das Spiel ist in fünf Länder aufgeteilt. Nachdem man ein Drittel eines Landes durchgespielt hat (also zwei lange Level), gibt es in einem Bonuslevel die Möglichkeit, ein Pokalteil zu finden. Dieses Level ist aber nur zugänglich, wenn man vorher alle „Sammelkarten“ eingesammelt hat. So wird sichergestellt, dass man auch wirklich die gesamten Levels anguckt. Für den Fall, dass man trotzdem mal eine Karte übersehen hat, gibt es in jedem Land noch eine zweite Chance, denn jedes besteht aus vier Levels.

Das Umfeld und die Gegner sollen landestypisch sein. Neben England besucht Soccer Kid auch Italien, Russland, Japan und die USA. Es gibt also eine gewisse Bandbreite an Levels, die sich nicht wirklich wiederholen.

Dies ist ein überdurchschnittliches Jump 'n' Run wegen eines einzigartigen Elements: dem Ball. Normalerweise tötet man die Gegner durch Sprünge auf den Kopf oder erschießen. Ok, man könnte auch dies hier „erschießen“ nennen, aber eigentlich ist es völlig anders. Der Ball ist immer in Bewegung, er kommt zurück nachdem er ein Ziel getroffen hat, er springt nach hohen Schüssen auf und so weiter. Und obwohl man theoretisch eine unbegrenzte Anzahl an Bällen zur Verfügung hat, wird man trotzdem vorsichtig sein, denn wer will sich schon die Bonuspunkte für geringen Verbrauch entgehen lassen?

Kommentare (2) [Kommentar schreiben]

João (17.11.2000):

Hey, great site!
Congratulations!

Ever heard of Shadow of the Beast?

Its GREAATT!
Thank you!

cuca (17.11.2000):
good site
[Antworten]