Skool Daze: Klass of '99
für PC
Auch verfügbar für: ZX Spectrum (Skool Daze)

Mr Creosote:
Firma: Richard Jordan
Jahr: 1999
Genre: Adventure, Action
Thema: Cartoon & Comic / Humor / Einzigartig
Sprache: English
Lizenz: Freeware
Aufrufe: 20545
Rezension von Mr Creosote (28.10.2007)
Avatar

Einen Klassiker neu zu programmieren ist immer ein kontroverses, aber auch durchaus beliebtes Unterfangen. Es stellt sich natürlich immer die Sinnfrage, denn was soll ein einfaches Remake, wenn das man das Original hat (das dank Emulation auch so ziemlich auf jedem erdenklichen System läuft). Entfernt sich ein Remake andererseits zu weit von der Vorlage, meckern die alten Fans auch. Das richtige Maß zu finden, ist also alles andere als trivial.

Also Klass of '99 veröffentlicht wurde, wurde es ausnahmslos positiv aufgenommen. Durch seine Abstammung vom Spectrumklassiker Skool Daze baut es auf einer soliden Basis auf, aber folgt dessen Details nicht sklavisch.

Die Aufgabe ist die altbekannte: Eric muss seine Akte vernichten, um einem Schulverweis zu entgehen. 14 Jahre sind allerdings seit dem Abenteuer des originalen Erics vergangen, und 1999 bedient sich die Schule digitaler Technik. So muss der Held nun also nicht den Schulsafe knacken, sondern stattdessen einfach die Datei vom Computer der Sekretärin löschen.

Statt der Safekombination muss der Spieler die Lehrer also dazu bringen, das Computerpasswort preiszugeben. Das funktioniert genauso, wie im Original: Man haut die Schilde von den Wänden. Wieder ist Mr. Creak ein Spezialfall, und dann muss natürlich auch noch die Sekretärin selbst dazu gebracht werden, überhaupt den Computer mal unbeaufsichtigt zu lassen.

Letzteres erreicht Eric mit Hilfe eines speziellen Gegenstands, der im Schulgebäude zu finden ist, und zur richtigen Zeit am richtigen Ort eingesetzt werden muss. Hier bedient sich Klass beim zweiten der originalen Spiele. Um genau zu sein können im Spielverlauf insgesamt sogar drei Gegenstände mitgenommen und benutzt werden, im Gegensatz zu insgesamt Null in Skool Daze.

Grafisch wurde das Spiel generalüberholt, und das äußerst erfolgreich. Die Charaktere und auch die „Architektur“ des Gebäudes, der Räume und des Mobiliars erinnern alle klar an die Vorlagen, aber gleichzeitig sieht Klass praktisch unendlich besser aus, als das Original, und das, ohne auf lächerliches „3D-Rendering“, nutzlose Effekte oder sonstigen „modernen“ Blödsinn zu setzen. Das Schulgebäude ist deutlich größer als das Originale (mehr Räume), und es gibt ein paar neue Charaktere, wie zum Beispiel den Hausmeister und den Informatiklehrer.

Insgesamt ist Klass of '99 am besten als vorsichtige Modernisierung beschrieben. Es vermeidet die Versuchung, zu viel zu ändern, aber erweitert das Konzept auf intelligente Art und Weise, und die Verpackung des Ganzen ist gleichzeitig sehr attraktiv. Wärmstens empfohlen!

P.S. Ironischerweise war das Spiel eine Zeit lang praktisch auf jeder Webseite des Internets zu finden, mittlerweile ist es jedoch praktisch wieder völlig von der Bildfläche verschwunden (ernsthaft). Selbst auf der offiziellen Seite bekommt man es nicht mehr, denn es wurde durch eine MS-Windows-Version ersetzt. Jetzt heißt es Aufatmen: Wir bieten die originale MS-DOS-Version an. Ein System zu finden, worauf das nicht läuft, sollte heutzutage schwierig werden. Diejenigen, die aus unerfindlichen Gründen trotzdem eine Windowsversion wollen, seien auf die offizielle Seite verwiesen.

Kommentare (0) [Kommentar schreiben]