Set the Hostages Free
für PC (DOS)

Wayfarer:
Firma: TexaSoft
Jahr: 1985
Genre: Action
Thema: Krieg / Einzigartig
Sprache: English
Lizenz: Kommerziell
Aufrufe: 102116
Rezension von Wayfarer (23.05.2010)

Set the Hostages Free ist ein extrem seltenes und vergleichsweise altertümliches Actionspiel, in dem der Spieler bis zu neunzig ASCII-Geiseln befreuen muss. Das Programm benutzt den PC-Lautsprecher und hat wahlweise einen Farb- und einen monochromen Grafikmodus.

Das Spiel hat drei Schwierigkeitsgrade („Private“, „Lieutenant“ und „General“), die die Anzahl der Gegner, auf die man in jedem Einsatz trifft, bestimmt. Die Geiseln werden durch Gesichter auf der linken Seite des Bildschirms dargestellt. Eingesperrt werden sie von drei Schichten blauer Steine (d.h. Wände) und dazu kommen noch zwei Blöcke im Uhrzeigersinn.

Um sein Ziel zu erreichen, muss man einen Panzer um diese Hindernisse herumbewegen und dabei so gut „getimete“ Schüsse abgeben, dass man einen der erwähnten Blöcke trifft und dadurch die äußere blaue Schicht ankratzt. Trifft man dreimal hintereinander die gleiche Spalte, befreit man dadurch (je nach dem) fünf oder achtzehn der übrigen Geiseln.

Eine Zeitbegrenzung gibt es nicht, aber der Spieler hat insgesamt nur drei Helden (d.h. Leben), die jeweils mit genau 15 Schüssen ausgestattet sind. Pro befreiter Geisel bekommt man genau 77 Punkte, unabhängig davon, wie viele Schritte man dazu braucht (was die Frage aufwirft, warum letztere Anzahl überhaupt mitgezählt wird). Außerdem ist es für ein Spiel, das den Begriff „Score“ benutzt, etwas seltsam, dass es jegliche Funktionen, diesen zu speichern, vermissen lässt.

Set the Hostages Free ist allerdings keinesfalls ein schwieriges Spiel, besonders, wenn man die „Cycles“-Einstellung von DOSBox entsprechend herunterschraubt, wodurch einige kleine technischen Problemchen umgangen werden. Die Gegner in diesem Spiel sind leider so ziemlich unbesiegbar. Wenn man seine knappe Munition auf sie verschwendet, tauchen sie sofort an ihrem Startpunkt wieder auf. Erfahrene Spieler werden sicherlich ihre ganz eigenen Strategien entwickeln; ein Beispiel wäre es, die fünf Zeilen simultan anzugreifen.

Übersetzt von Mr Creosote

Kommentare (1) [Kommentar schreiben]

[Antworten]

Quiz