Willkommen bei The Good Old Days!

Unsere Redaktion

Mr Creosote

Gründer der Webseite. Mag Adventures und Strategiespiele. Sucht nach Perfektion, findet aber leider immer das Haar in der Suppe. Hat eine Schwäche für das Abseitige und liebt die Schönheit des Unvollkommenen.

LostInSpace

Zusammen mit seinem kleinen Bruder niedliche Nintendo-Konsolen unsicher gemacht und selber heimlich Wolfenstein und Larry auf dem PC gezockt. Echte nostalgische Gefühle kommen aber erst beim C64 und 8-Bit Konsorten auf. Leidenschaft für alles, was kurzweilig Spaß bringt und cyberspacig ist.

Herr M.

Langzeitmitarbeiter und Verfasser ausgiebiger Kommentare. Mag Rollenspiele, Adventures und Denkspiele. Wird seltsam nostalgisch wenn er in einer DOS Eingabaufforderung landet, das Gameboy-*Ping* hört oder furchtbare Farbkombinationen sieht. Immer für eine zweite Meinung zu haben.

Benutzer im Blickpunkt

Anonymous

Platzhalteraccount für anonym eingeschickte Inhalte. Kaum zu glauben, aber wer seinen Namen keinesfalls hier sehen, aber trotzdem mitarbeiten möchte, kann dies gerne tun!

Rezensions-Highlight: Ceremony of Innocence

Based on the Griffin and Sabine trilogy of books, by Nick Bantock, Ceremony of Innocence brings to life the story of an intense relationship carried out entirely through a mysterious exchange of exotic postcards and letters. Griffin Moss is a lonely postcard designer who one day receives a very odd card from a woman named Sabine Strohem—a card in which she states she has a psychic link to him and his artwork. So Griffin and Sabine begin the correspondence that forms the backbone of this surreal and haunting story.

Neuigkeiten

23.01.2021

01.png

Selbst 1993 kam der Name dieses Spiels bereits als pure Provokation rüber. Aufschwung Ost? All die überschwänglichen Versprechen sozialen und wirtschaftlichen Aufschwungs im Zuge der sogenannten Deutschen Einheit 1990 waren wie hohle Seifenblasen zerplatzt. Die graue Realität hatte all diejenigen eingeholt, die kurze Zeit ihrer süßen Fantasie nachgehangen hatten. Darf man dem Spiel glauben, entlarvt es vor Allem das Ausmaß der Lüge. Unter den präsentierten Rahmenbedingungen hätte man sich die historisch folgende Katastrophe eigentlich ausmalen können müssen.

Mr Creosote

16.01.2021

discovery01.png

Überraschung: Hier kommt schon der Nachfolger des letztwöchigen Spiels. Discovery – In the Steps of Columbus, passenderweise 1992 veröffentlicht, war bereits lange auf unserer Seite zu finden, blieb jedoch unter den Erwartungen. Also zweiter Versuch.

Mr Creosote

09.01.2021

grab0001.png

Um noch mal obskurer zu werden, haben wir heute mit Merchant Colony ein Spiel, von dem ihr garantiert noch nie gehört habt. Wenn doch, Gratulation, du bist einer unter Tausenden. Andere Spiele der Firma Impressions habt ihr aber sicher schonmal gespielt, denn sie wurden ab Mitte der 90er Jahre ja doch ziemlich bekannt. Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie sie angefangen haben – hier ist eure Gelegenheit!

Mr Creosote

02.01.2021

timegate_007.png

Um gleich mal wieder etwas bessere Laune zu verbreiten, hier mal eine sichere Bank: Verschwörungsmythen rund um die Templer. Noch vor dem bekannteren Baphomets Fluch beschäftigte sich Time Gate: Knight's Chase mit diesem Thema. Doch überhaupt erst so halbwegs bekannt wurde das Spiel natürlich erst durch die Gold-Games-2-Sammlung.

Mr Creosote

01.01.2021

In der aktuellen Zeit ist Neujahr kein Anlass für ein großes Feuerwerk. Hinter uns liegt das wahrscheinlich seltsamste Jahr des gesamten Lebens der meisten. Wir haben das für unsere Webseite weitgehend ausgeblendet, aber trotzdem sind natürlich Bescheidenheit und Selbstbetrachtung. Wir haben lange gegrübelt und reflektiert, was wir hier eigentlich tun, was wir gut machen und was eventuell nur unsere Zeit frisst ohne wirklich großen Wert.

Nach intensiven Diskussionen (nicht alle öffentlich) verändert sich The Good Old Days. Langsam, aber sicher. In dem formulierten Sinne: Fokussierung auf das, was wir gut machen, Zeit dort sparen, was andere vielleicht besser können. Beispielsweise haben wir nun endlich mal Qualitätsstandards für Rezensionen niedergeschrieben. Und hinter den Kulissen durchkämmen wir alle Inhalte, klassifizieren und verbessern sie wo möglich.

Eventuell ist bereits aufgefallen, dass so einige alte Rezensionen den Status „archiviert“ bekommen haben. Keine Angst, gelöscht wird nichts. Aber wir möchten damit schon ausdrücken, dass dies nicht mehr unserem heutigen Selbstanspruch genügt. Was wiederum nicht heißt, dass irgendjemand damals etwas falsch gemacht hat. Wir machen das hier immerhin schon beinahe 21 Jahre. Was eine gute Rezension ausmacht, hat sich mit der Zeit ebenfalls verschoben. Damals war es beispielsweise noch viel mehr üblich, detailliert Spielmechaniken zu beschreiben. Heute gibt es andere Medien (wie beispielsweise Let's-Play-Videos), die den Nutzen länglicher textueller Beschreibungen in Frage stellen. Also interpretieren wir mehr, ordnen inhaltich wie historisch ein.

Die lange Historie hat auch eine große Menge Inhalt produziert, also dauert eine solche Herkulesaufgabe. Wir arbeiten es systematisch Schritt für Schritt ab, möchten aber gleichzeitig trotzdem regelmäßig neue Inhalte bieten. Oder es schmuggelt sich auch mal eine Neubetrachtung eines bereits früher abgehandelten Spiels dazwischen. Manchmal sind die alten Autoren allerdings nicht mehr greifbar zum Überarbeiten. Irgendwann müssen wir also auch diesbezüglich Entscheidungen treffen. Das wird schon.

Ein Umbruch ist auch immer eine Gelegenheit für Neues. Wo soll sich die Webseite hinentwickeln? Was sucht ihr Besucher hier primär? Teilt eure Gedanken und Wünsche gerne im Forum. Ein stilles Prost aufs neue Jahr!

Mr Creosote

26.12.2020

screenshot_20201116_135610.png
Zitat:
The Curse of Rabenstein is following the paths of the legendary adventures from Level 9, but it tries to meet modern gaming expectations, so that the most sophisticated genre back from the day transforms into a contemporary homage.

Diese Werbebehauptung findet sich inhaltlich identisch bis hin zu wörtlich auf den meisten Webseiten, die über dieses Spiel berichten, wieder. Der Enthusiasmus scheint hohe Wellen zu schlagen – noch ein neues Spiel in physischer Verpackung von den Leuten, die uns vor 1,5 Jahren auch Hibernated gegeben haben haben? Echt cool! Doch natürlich geben wir uns nicht mit dem reinen Widerkäuen offizieller Lesarten zufrieden, sondern fühlen der Sache mal selbst auf den Zahn.

Mr Creosote

19.12.2020

RoadRash-190714-150950.png

Verweilen wir im Rennspielgenre, sogar ganz spezifisch bei Straßenrennen. Road Rash wirft die Frage auf, wann man eigentlich noch vom gleichen Spiel reden kann. Ursprünglich war es bereits drei Jahre vor dieser Variante auf den Markt gekommen und auf dem 3DO war es dann eigentlich schon mehr Remake als Umsetzung. Ganz im Geiste des damals anlaufenden „Multimedia“-Trends zeigte es, dass diese Konsole mit mehr solch spektakulärem Material durchaus eine Chance auf dem Markt hätte haben können.

Mr Creosote

12.12.2020

02.png

Ehrlich gesagt hegte ich gegen 1000 Miglia seit Jahrzehnten einen Groll, obwohl ich es nie gespielt hatte. Sogar mehr als das, ich wusste nicht einmal, was für eine Art Spiel es überhaupt ist. Wie kam es dazu? Rein auf Basis des Namens. Anfang der 2000er Jahre ploppten überall diese faulen Spieledatenbankwebseiten auf. Einleistung Null, sie kopierten nur Daten von jeweils anderen Seiten. Screenshots oder Kurzbeschreibungen waren natürlich Fehlanzeige, so dass man auch gar nicht erfahren konnte, was für Spiele das jeweils waren. Ich fand diese Seiten vollkommen nutzlos. Sie hatten alle eines gemeinsam: Dieses Spiel stand ganz am Anfang ihrer alphabetischen Liste. Mein Hass auf diese Art Webseite übertrug sich auf das Spiel… ja, völlig unverdient. Also war es wirklich mal an der Zeit, sich eine echte Meinung zu bilden.

Mr Creosote

05.12.2020

lotrs01.png

Cinemaware ist und bleibt eine der faszinierenden Computerspieleschmieden der 1980er Jahre. Sie sind geradezu berüchtigt für ihre Grafik- und Soundblender, hinter denen spielerisch nicht viel steckt, aber trotzdem kehre ich regelmäßig zu ihren Spielen zurück. Letztens stand mir der Sinn nach Lords of the Rising Sun und ich war nicht enttäuscht.

Mr Creosote

28.11.2020

riddle_004.png

Zurück in etwas neueren Zeiten (na ja, auch schon wieder 25 Jahre her…) und mit einem Spiel, das seinerzeit ziemlich gehypt wurde, jedoch anscheinend weder die fachjournalistisch verteilten Lorbeeren kommerziell verwerten konnte, noch bislang eine Wiederauferstehung als „vergessener Geheimtipp“ hatte. Das Rätsel des Master Lu wurde in unseren Gefilden immerhin nochmal einigermaßen bekannt, als es in einer gut verkauften Spielesammlung auftauchte. Die Fanseiten sind im Internet trotzdem rar gesät. Warum eigentlich?

Mr Creosote

Sinn & Unsinn

Wusstest du schon...

...dass obwohl Home of the Underdogs schon lange aus dem Internet verschwunden ist, wir die Datenbank zwecks Referenz archiviert haben?
Was ist diese Seite? Um es so einfach wie möglich auszudrücken: Es ist eine Seite über digitale Spiele. Nicht über aktuelle Meldungen zu Spielen, sondern über die Spiele selbst, und - wie bereits durch den Namen der Seite klar sein sollte - spezialisiert darauf, was heutzutage als "klassisch" gilt. Die Definitionen von "klassisch" gehen natürlich weit auseinander. Guckt man sich ein bisschen hier um, wird man jedoch feststellen, dass wir alles (in unterschiedlichem Ausmaß) von den ersten Heimsystemen (späte 70er Jahre) bis zum Ende des letzten Jahrtausends abdecken.

Weiterlesen...