Willkommen bei The Good Old Days!

Sinn & Unsinn

Wusstest du schon...

...dass diese Seite komplett privat betrieben wird, und vollständig von uns selbst finanziert wird? Trotz Allem haben wir uns bewusst entschlossen, die Seite nicht mit Werbung zu verschandeln - obwohl regelmäßig Angebote eingehen.
Was ist diese Seite? Um es so einfach wie möglich auszudrücken: Es ist eine Seite über digitale Spiele. Nicht über aktuelle Meldungen zu Spielen, sondern über die Spiele selbst, und - wie bereits durch den Namen der Seite klar sein sollte - spezialisiert darauf, was heutzutage als "klassisch" gilt. Die Definitionen von "klassisch" gehen natürlich weit auseinander. Guckt man sich ein bisschen hier um, wird man jedoch feststellen, dass wir alles (in unterschiedlichem Ausmaß) von den ersten Heimsystemen (späte 70er Jahre) bis zum Ende des letzten Jahrtausends abdecken.

Weiterlesen...

Neuigkeiten

01.08.2020

game_001.png

Rambo? Cool, her mit der MG! Ja, es werden viele Leute erschossen in diesem Spiel. Und erstochen. Oder sie bekommen die Kehle durchgeschnitten. Oder werden verprügelt. Trotzdem ist das Spiel anders als ihr jetzt wohl denkt. Sein Geheimnis ist bereits auf dem Titelbildschirm sichtbar. Genau, da steht es: „interactive fiction“, also ein Textadventure. Ernsthaft? Ernsthaft. Aber keine Sorge, es wird trotzdem viel geschossen.

Mr Creosote

25.07.2020

empire_000.png

Empire Deluxe – meine alte Rezension fand ich mittlerweile eher… peinlich. Zum Glück spiele ich es ohnehin immer mal wieder, so dass neue Screenshots und eine neue Rezension kein großer Aufwand waren. Wobei ich nicht sicher bin, wie groß das Interesse an dem Spiel heute noch ist. In den ersten Jahren unserer Webseite war es auf jeden Fall noch ein großer Name, der regelmäßig fiel. Wobei es daran gelegen haben mag, dass wir den größten Empire-Fan der Welt bei uns im Forum hatten ;)

Mr Creosote

18.07.2020

keeperrl22.jpg

Als kleine Auszeit unserer permanenten Rückschau hier mal ein Spiel, das sich sogar noch in aktiver Entwicklung befindet. KeeperRL erweitert das kleine Genre der Dungeonbauersimulatoren, das Mitte der 90er Jahre eine kurze Glanzphase hatte, um Rollenspielelemente, taktische Kämpfe, ein intuitives Interface, hochkonfigurierbare Zufallskarten und besonders attraktive Grafik. Da sollte man ein Auge drauf haben!

Mr Creosote

11.07.2020

3skulls01.png

3 Skulls of the Toltecs habe ich zuletzt vor 15 Jahren gespielt. Toll fand ich es seinerzeit nicht gerade. Wie kann ich mir da so sicher sein? So eine eigene Webseite hat schon ihre Vorteile als Gedächtnisstütze ;) Meine vorige Behandlung des Spiels ließ allerdings einiges zu wünschen übrig. Also verdiente das Spiel eine weitere Chance. Hat das erneute Ausprobieren meine Meinung grundlegend verändert? Das könnt ihr nun nachlesen.

Mr Creosote

04.07.2020

SupremeWarrior1-190712-075657.png

Und schon geht's weiter mit neuen (na ja, 27 Jahre alten) Spielen. Wert ist der Supreme Warrior? Etwa dieser Typ auf dem Bild? Gemeint ist wohl, dass der Spieler sich diesen Status erarbeiten soll, indem er Zirkusfreaks wie diesen im Zweikampf bezwingt. Doch man sollte sich vom Schein nicht täuschen lassen. Trotz ihres Erscheinungsbildes sind diese Gegner ziemliche Brocken. Zumindest haben sie Erbarmen und lassen einen immer wieder entkommen, nachdem sie einem eine ordentliche Abreibung verpasst haben. Erbarmungslos ist dagegen das Spiel als solches…

Mr Creosote

27.06.2020

bugs_000.png

Hinter der Kulisse haben wir bereits vor einiger Zeit mit einer Herkulesaufgabe angefangen: Alle Inhalte, die sich in den vergangenen 20 Jahren angesammelt haben, nochmal mit heutigem Blick durchzugehen, um festzustellen, was wir immer noch für gut halten und wo man vielleicht nochmal Hand zur Verbesserung anlegen könnte. Wir sind Alles in Allem nicht unzufrieden mit uns: Jahr für Jahr sind wirklich schön geschriebene Artikel hinzugekomen. An anderen hat der Zahn der Zeit dagegen schon spürbar genagt.

Ein solcher Fall war Battle Bugs. Dies war eines der vier Spiele am Tage unserer Eröffnung. Ein Blick auf die alte Rezension legte nahe, es könnte schon mal eine Neubetrachtung vertragen. Keine Sorge, der „historische“ Text bleibt erhalten, falls den doch noch jemand lesen möchte, aber heute kommt eine Rezension hinzu. Viel Spaß!

Mr Creosote

24.06.2020

06.png

Als ob 3DO und CD-i noch nicht obskur genug wären, kommt LostInSpace jetzt auch noch mit dem Atari XEGS um die Ecke. Erste Wahl ist natürlich der gebundelte Launchtitel: Bug Hunt. Ein Spiel, das auch noch auf andere Weise besonders ist. Nämlich, was seinen Controller angeht. Gut, dass unser Held Erfahrungen aus erster Hand berichten kann.

Mr Creosote

20.06.2020

marco00.png

Jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, schaut sich meine Tochter einen Cartoon an, in dem ein junger Marco Polo auf der Suche nach seinem Vater in den Osten reist. Gar nicht mal so schlecht gemacht. Einen direkten Zusammenhang mit diesem Marco-Polo-Spiel gibt es nicht. Trotzdem werde ich jetzt wahrscheinlich für immer die Titelmusik des Cartoons mit dem Spiel assoziieren. Eine gewagte Parallele muss ich dann doch noch pro forma konstruieren: Beide diese Medienprodukte fallen in den breiten Bereich der Familienunterhaltung, denn ganz sicher sollte auch dieses Spiel gemeinsam auf der Couch vor dem Fernseher genossen werden.

Mr Creosote

13.06.2020

PsychicDetective02.jpg

Wer erinnert sich noch an Kai's Power Goo? Genau, dieses Tool, das Fotos genau auf diese Art verzerrte? Was immerhin dreißig Sekunden basischen Amusements auslöste, bis bevor man erkannte, wie unglaublich nutzlos das ganze ist? Nein, dieses Programm haben wir nicht auf unserer Webseite verewigt.

Stattdessen habe ich mich Psychic Detective angenommen, einem interaktiven Film aus der Mitte der 1990er Jahre. Ein interaktiver Film? Ja, klar, Scheißgenre, aber dieser ist tatsächlich anders. Mit vielen Ecken und Kanten, aber auch voller schlauer Ideen. Die Anleitung legte noch Nachfolger nahe, indem es vom „ersten Fall“ des Protagonisten sprach, aber die gab es dann leider nie. Schade!

Mr Creosote

06.06.2020

01.png

Wer Anfang der 80er Jahre bereits ein bewusstes Leben führte, erinnert sich bestimmt an Richard Chamberlain in der Rolle John Blackthornes. Wie er grundlegendes Japanisch lernte und sich sehr viel verbeugte, aber mit seiner Herzensdame Yoko Shimada trotzdem (synchronisiertes) Englisch sprach, während Toshiro Mifune versuchte, Shōgun zu werden. 1989 bekamen Computerspieler bereits zum zweiten Mal die Gelegenheit, es besser zu machen. Nein, nicht ganz richtig. Sie durften es exakt genauso gut machen wie Blackthorne, oder scheitern, wenn sie von dessen Weg abwichen.

Randbemerkung: Dies ist eines der letzten Spiele Infocoms, die sich bereits weit jenseits des Glanzes ihrer Marktführerschaft für Adventures befanden.

Mr Creosote