Benutzername:
Passwort:
Forum
OpenID
Merken

MobilRSSTwitterFacebook

Spiele - Schwerter & Magie (153 Ergebnis(se))

Mehr...

Alle Spiele
Zufälliges Spiel
Erweiterte Suche
Suchanfrage ändern
System
Genre
Thema
Jahr
Buchstabe
Wertung
Tester
Lizenz

Anwendungen
Diskettenimages

Neuestes Spiel

09.jpg

Zufällige Spiele

citadel03.jpg
07.png
terraquake19.png

RSS Twitter Facebook

Temple of Terror

01.jpg
Puffin Books 1985
Genre: Rollenspiel
Wertung: 3.5/6
Lizenz: Kommerziell
System: Gamebook, ZX Spectrum
[LostInSpace] Der Bleistift ist gespitzt und die Würfel liegen bereit (oder sollte ich sagen, die Würfel-App ist gestartet?). Der Weg führt mich in den Tempel des Schreckens und da bleibt nur zu hoffen, dass Nomen nicht Omen ist. Als ein einsamer Abenteurer, der zufällig zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort ist und als Gast am Königshof von Stonebridge mitbekommt, dass ganz Allansia von den dunklen Machenschaften des bösen Malbordus bedroht ist. Im Tempel des Schreckens soll ich auftragsgemäß die dort versteckten Drachenstatuen vor ihm in Sicherheit zu bringen. Denn mit seiner Hilfe kann der Dunkelelf einen Drachen beschwören, der ihn zu einer Armee im Forst der Finsternis bringt, um von dort aus Schrecken und Verderben über das Land zu bringen.

Terraquake

terraquake01.png
Mike Woodroffe & Others 1985
Genre: Adventure
Wertung: 2/6
Lizenz: Kommerziell
System: C64

Bei der Macht von Grayskull... Alle Kinder in den 80ern kannten diesen Spruch. Sie schauten sich die Abenteuer He-Mans und seiner Freunde im Fernsehen an, kauften die Actionfiguren, lasen die Comics. Und natürlich gab es auch eine Reihe Computerspiele für die damals beliebtesten Systeme.


The Bard's Tale II: Destiny Knight

dk_000.png
Interplay 1986
Genre: Rollenspiel
Wertung: 5/6
Lizenz: Kommerziell
System: PC

If you enjoyed the first game, Tales of the Unknown: The Bard's Tale, you'll enjoy this one as well. The play style is almost completely identical. The artwork, though limited to 16 colors, was well done in my opinion. The music was much better on the alternate systems (Amiga, Commodore 64, Apple IIgs, etc...) but they did the best they could with the PC's speaker.


The Bard's Tale III: Thief of Fate

thief_000.png
Interplay Productions 1988
Genre: Rollenspiel
Wertung: 5/6
Lizenz: Kommerziell
System: PC

Bard's Tale III – Thief of Fate is the third and final chapter in the original Bard's Tale saga. Again, the play style remains the same but the world has been expanded. The music choices have been expanded to include AdLib or Roland MT-32 (the best IMHO.) If you are using DOSBox to play, you will need mount the necessary MT-32 ROM files to utilize the latter, or a real MT-32 with a compatible interface. Reading the Reference Card will tell you how to set for the non-default values (PC Speaker & EGA Graphics.)


The Citadel of Chaos

citadel01.jpg
Puffin Books 1983
Genre: Rollenspiel
Wertung: 4/6
Lizenz: Kommerziell
System: Gamebook, C64

[Herr M.] Wenn man ein Buch rein nach seinem Titel beurteilen dürfte, so legt das heutige ganz schön was vor: Die Zitadelle des Zauberers kann nicht nur mit einer netten Alliteration aufwarten, sondern klingt auch, frei heraus gesagt, unheimlich lässig. Das wirkt zugleich wunderbar magisch, rollt gut von der Zunge und verspricht so einiges. Die Frage, die wir uns heute also stellen ist: Hält der Inhalt, was die Verpackung verspricht?


The Elder Scrolls: Arena

acd_001.png
Bethesda Softworks LLC 1994
Genre: Rollenspiel, Action
Wertung: 2/6
Lizenz: Kommerziell
System: PC

The first game in the Elder Scrolls series, it is - like many of them - an incredibly flawed, broken, not-at-all-finished game, that has so much appeal and good ideas, that you play it in the wish that there could exist a better version of the same game.


The End of He-Man!

He-Man01.png
Mr Creosote 2002
Genre: Adventure
Wertung: 0/6
Lizenz: Freeware
System: Interpreter

Die Überraschung zum zweiten Geburtstag von The Good Old Days - ein Adventure, das sich auf dem schmalen Grat zwischen reinem Kitsch und verrückten Fanideen bewegt.

Der technische Hauptunterschied zu all den anderen Spielen ist, dass ich keine hochgezüchtete Allround-Programmiersprache mehr benutzt habe. Zu viel Aufwand. Stattdessen habe ich mich auf TADS (Text Adventure Developement System) verlassen, eine kostenlose C++ ähnliche Sprache speziell für IF. Der Grund, warum TADS und nicht eine der Alternativen wie Inform ist, dass TADS sehr einfach zu erlernen ist. Es ist rein ereignisbasiert. Das bedeutet, dass ich um das Spiel zu schreiben nur die Objekte Orte und Personen definieren, und Routinen programmieren musste, wie diese miteinander interagieren. Die TADS-Engine stellt dann die Benutzeroberfläche und deren Verbindung zum Inhalt her, durch den sehr guten Parser, der mitgeliefert wird. Natürlich habe ich auch diesen noch erweitert und angepasst, aber einen Großteil der Arbeit für die wirkliche Engine (etwas, das keines der anderen Spiele auf dieser Seite hat) musst nicht gemacht werden - ich konnte mich voll auf den Inhalt des Spiels konzentrieren! Der von mir geschriebene Quelltext umfasst mehr als 2000 Zeilen. Addiert nochmal mehr für die Engine dazu, und ihr solltet dem Gesamtumfang der Arbeit nahekommen.


The Forest of Doom

01.jpg
Puffin Books 1983
Genre: Rollenspiel
Wertung: 4/6
Lizenz: Kommerziell
System: Gamebook, C64

Auf dem Planeten Allansia wandert unser Held einsam durch die Northern Borderlands ohne eine Menschenseele anzutreffen. Doch eines Nachts wird er aus dem Schlaf gerissen und bekommt gerade noch die letzten Worte des sterbenden Zwerges Bigleg mit, der aufgrund ungünstiger Umstände die Kriegswaffe des Zwergenkönigs Gillibran im Darkwood nicht überbringen konnte. Sie wurde während eines Überfalls gestohlen. Doch ohne diese entscheidende Waffe besteht für das Zwergenreich in Stonebridge Gefahr vor den kriegslüsternen Trollen. Bigleg verspricht deshalb unserem namenlosen Helden eine reiche Belohnung für das Auffinden und Überbringen des Kriegshammers und stirbt vor seinen Augen.


The Hobbit

hobbit01.png
Melbourne House 1982
Genre: Adventure
Wertung: 4/6
Lizenz: Kommerziell
System: ZX Spectrum

Wer Textadventures im Sinn hat, denkt möglicherweise an Infocom und PCs. Und doch ist der Spectrum, selbst wenn man die ganze Freeware der Fangemeinde mitbetrachtet, die größte Plattform für Textadventures. Allein dafür gibt es über 1.400 kommerzielle oder halbkommerzielle Textadventures und Dank der einfachen Programmiersprache zahllose weitere Hervorbringungen, wodurch sich alle Adventurefans mit dem Spectrum im Paradies fühlten. Nachbetrachtend ist das nicht überraschend: In den frühen 80ern waren PCs noch sehr teuer, der Apple II hatte Textspiele wegen seiner zu guten Grafik nicht nötig und ansonsten gab es nur die Konsolen, von denen nur wenige eine Tastatur besaßen. Der Spectrum war einfach perfekt: Mit einem 3,5 MHz-Prozessor war er zu schwach für hochauflösende Grafikspiele, und doch war er auch eine Programmierplattform mit höchst funktionaler Tastatur und daher ganz besonders für Textadventures geeignet.


The Immortal

immortal01.png
Electronic Arts 1991
Genre: Rollenspiel, Adventure
Wertung: 5/6
Lizenz: Kommerziell
System: PC

Inside the dungeon below the ruins of an ancient city your old master, Mordamir the immortal, is imprisoned and seeking help. Traps and denizens of the underground will be on your way. Only your skills and spells will be on your side as you venture to the deepest cave.



Partner: Abandoned PlacesAbandonware RingFree Game EmpireJust Games Retro
A Force For GoodRobot RingRetroGames.cz