The Spam Club

» The Spam Club - Deutsche Kategorie - Deutsches Forum - Spiele-Sammlungen Mitte der 90er
ReplyNew TopicNew Poll

Spiele-Sammlungen Mitte der 90er

Posted at 13:19 on May 25th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 9649
Auf Force for Good gibt es einen kleinen Artikel zu Kompilationen. Darin wird auch das "MegaPak" erwähnt. Ich hatte davon gleich vier Stück, Nummern 5-8. Das war für mich eine „goldene Zeit“ zum Nachholen von Spielen, da die verbreiteten CD-ROMs relativ günstige Preise für Sammlungen ermöglichten, die dadurch abgedeckten Spiele immer noch relativ frisch waren, aber noch von vor der Zeit, als alles auf ganz wenige Genres gleichgeschaltet wurde.

Gleichzeitig gab's bei uns ja die in dem Artikel nicht erwähnten „Gold Games“ und bei uns zu Hause einen kleinen Glaubensstreit. Ich bevorzugte die MegaPaks, mein Bruder legte sich die Gold Games zu. Letztere hatten mehr Masse, aber schienen mir zumindest in der ersten Ausgabe eher eine Generation vorher abzudecken. Viele Spiele, die ich bereits auf dem Amiga gespielt hatte und nicht nochmal brauchte.

Also, was wart ihr? Team Gold Games oder Team MegaPak? ;)
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Posted at 16:16 on May 25th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Moderator
Deceased Gumby
Posts: 1368
Lustig, über den erwähnten Artikel bin ich diese Tage unlängst erst gestolpert. ;) Was mich zum Nachdenken angeregt hat, welche Spiele ich so aus Spielesammlungen kennen und lieben gelernt habe.

Eins vorweg: Ich bin von der Gold Games Fraktion. Vom Megapak habe ich glaube ich nur eine einzige Ausgabe gehabt, von den Gold Games Nr. 1, 4 und 6. Manche Spiele darin hatte ich vorher schon, manche habe ich erst durch die Sammlung entdeckt, manche habe ich einmal angespielt und nie wieder angesehen… tja und manche CDs sammeln heute noch völlig unberührt Staub.

Im Großen und Ganzem war ich ein ziemlicher Fan von Spielesammlungen, weil das ein wenig wie eine Wundertüte war: Man wusste nie was drin ist, und auch wenn viel Schrott dabei war, so wirkten dann die zwei, drei Überraschungstitel dafür um so besser.

Gold Games 1 war auch der Grundstein eines langjährigen Hobbies von mir: Das Schwarze Auge kannte ich damals nur so vom Hörensagen, aber als ich es dann als Computerspiel angespielt hatte, war ich dann doch sehr neugierig auf die Papiervariante. 24 Jahre später ist DSA zwar doch Geschichte für mich, aber Rollenspielen tue ich nach wie vor ganz gerne.

Auf der Nummer 4 war Fallout 2 dabei, dessen Review auf der Seite ja Bände darüber spricht, welchen Eindruck das bei mir hinterlassen hat. Wobei ich damals Fallout schon kannte und mir die Sammlung sogar explizit wegen Teil 2 gewunschen hatte. Ich glaube die Sammlung war auch mein tatsächlicher Erstkontakt zu Diablo, das ich sogar besser fand als der Hype mich vermuten ließ. Sonst war da wenig drauf, an das ich mich erinnern könnte.

Von Nr. 6 habe ich Starlancer im Mehrspieler mit meinem Bruder extrem gut in Erinnerung. Pool of Radiance: Ruins of Myth Drannor fand ich außerdem auch besser als sein extrem schlechter Ruf, wobei es mich erst Jahre später wirklich gepackt hat, als es Patches gab, durch die sich die Figuren schneller bewegten. Warlords Battlecry II war da glaube ich auch dabei, das verbinde ich mit einem extrem relaxten Sommer.
-----
The known is finite, the unknown infinite. - Thomas Henry Huxley
Posted at 18:57 on May 25th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 9649
Mit dem ersten Gold Games verbinde ich ganz massiv Der Planer und… man höre und Staune… Virtual Corporation. Es war mir natürlich bewusst, was letzteres für ein großer Autounfall ist, aber die Möglichkeit, ein Spiel per Spracheingabe zu steuern, faszinierte mich technisch doch ungemein. Irgendwann landet das Spiel hier mal auf der Seite. Irgendwann ;) Ansonsten noch Alone in the Dark 3 gespielt, aber das war's dann so ziemlich daraus. Viel zu viele Rollenspiele nach meinem Geschmack ;)

Den zweiten Anlauf fand ich besser. Orion Burger und Toonstruck waren unterhaltsam. Time Gate fand ich besser als vorher Alone in the Dark 3. War Wind hat mich positiv überrascht, obwohl ich nie der riesige "RTS"-Fan war. Earthsiege 2 war nicht ganz Mechwarrior 2, aber auch spielbar. Action Soccer, Baphomets Fluch, Z und Panzer General hatte ich halt schon. Ebenso Star General (örks!). Aber die Zusammenstellung fand ich schon zugegeben überzeugend.

Wenn ich jetzt die MegaPaks angucke, waren da auch nie mehr gute Spiele drin. Aber was mich trotzdem noch positiver zurückblicken lässt darauf ist, dass in jedem mindestens ein Superkracher dabei war, den ich vorher eben noch nicht hatte. Klar, Panzer General oder Z hätten das Potential bei Gold Games 2 gehabt, aber die hatte ich ja schon.

MegaPak 5: Jagged Alliance hatte ich schon, aber Warlords 2 Deluxe! Wow, wie geil! Und das sage ich explizit, obwohl ich das reguläre Warlords 2 auch schon im Regal hatte.

MegaPak 6: Death Gate! Und ich hatte vorher gedacht, mit Legend sei es vorbei seit ihrem neuen grafischen Interface.

MegaPak 7: Heroes of Might and Magic und Missionforce: Cyberstorm. Letzteres kam für mich aus dem Nichts!

MegaPak 8: Mechwarrior II – hätte ich vorher nie gedacht, dass ich das überhaupt durchspiele. Und dann mit einer solchen Begeisterung!

Danach hab ich's irgendwie aus den Augen verloren. Nr. 9 hat aber auch nicht mehr ein solch tolles Programm. Discworld II hätte mich vielleicht motivieren können. Der Inhalt von Nr. 10… habe noch nie von irgendeinem gehört. Da war dann wohl ein logisches Ende erreicht, befürchte ich. Und auch bei den ersten vier MegaPaks war wohl der Inhalt der Grund, warum ich sie nicht gekauft habe, wenn ich mir die Listen heute anschaue. Aber immerhin hatten die vier wirklich starke Teile.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Posted at 17:51 on May 26th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Moderator
Deceased Gumby
Posts: 1368
Originally posted by Mr Creosote at 18:57 on May 25th, 2021:
Den zweiten Anlauf fand ich besser. Orion Burger und Toonstruck waren unterhaltsam. Time Gate fand ich besser als vorher Alone in the Dark 3. War Wind hat mich positiv überrascht, obwohl ich nie der riesige "RTS"-Fan war. Earthsiege 2 war nicht ganz Mechwarrior 2, aber auch spielbar. Action Soccer, Baphomets Fluch, Z und Panzer General hatte ich halt schon. Ebenso Star General (örks!). Aber die Zusammenstellung fand ich schon zugegeben überzeugend.


Ja, stimmt Teil 2 hatte ich auch! Und wenn ich da an die erwähnten Spiele denke, war das sogar der vermutlich beste Teil der Serie. Immerhin war da auch Bleifuss dabei, was ja eines meiner absoluten Lieblings-Rennspiele ist. War Action Soccer nicht dieses Fussball-Spiel mit den zwei Typen aus dem Off, die das ganze ziemlich lässig kommentiert haben? Da kommen Erinnerungen hoch! Ich frag mich, ob ich die Sammlung noch irgendwo habe…
-----
The known is finite, the unknown infinite. - Thomas Henry Huxley
Posted at 16:36 on May 27th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 9649
Ich erinnere mich an so ziemlich nichts mehr bezüglich Action Soccer, außer dass ich es durchaus ausführlich gespielt habe. Es hat null bleibenden Eindruck hinterlassen. Laut dieser Rezension gibt es aber ein Kommentatorenduo, könnte also hinhauen.

Auch interessant, wie manche Spiele sich einbrennen, so dass man immer denkt, es sei gerade gestern gewesen, aber andere verschwinden einfach aus dem Gedächtnis.

Wenn ich jetzt bei Mobygames gucke, bin ich überrascht, dass Gold Games noch bis Teil 10 lief. Nach Nr. 2 habe ich davon nichts mehr gehört. Aber lag wohl an mir und meinem schwindenden Interesse an „neuen“ Spielen. Da kam dann schon langsam die Generation von Spielen selbst in Sammlungen, die mich nicht mehr wirklich motivierte.
-----
Now you see the violence inherent in the system!
-----
Edited by Mr Creosote at 16:52 on May 27th, 2021
Posted at 04:10 on June 4th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Member
Dr Gumby
Posts: 252
Zugegeben: die GoldGames haben damals eine ziemliche Welle gemacht. Ein bisschen hat die Sammlung vielleicht auch zum Selbstverständnis von PC-Games zu dieser Zeit beigetragen: Es regierte die Ambivalenz! Spiele waren oft unausgegoren oder irgendwie unfertig. Spiele zum Laufen zu bringen war oft eine Kunst oder sogar ein Glücksfall. Aber trotzdem hat man schon für kleines Geld ein recht ordentliches Produkt bekommen.

Von MegaPak habe ich heute zum ersten mal gehört. Aber bei mir und meinem Bruder verlief die Grenze nicht zwischen GoldGames und MegaPak, sondern zwischen PC und (nintendo) Konsole. Im Gegensatz zum PC war der Markt viel kommerzieller. Ein Spiel musste immer original gekauft werden. Und die meisten Spiele waren auch von vorn herein ziemlich gut. Ich erinnere nur an Zelda, Street Fighter und Super Mario Kart. Da war man mit einem Modul dann einfach glücklich und musste nicht 24 CDs nach einer halbwegs glänzenden Perle durchsuchen.
-----
A programmer is just a tool which converts caffeine into code.
Posted at 10:28 on June 5th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Moderator
Deceased Gumby
Posts: 1368
Was Konsolenspiele, Sammlungen und Original-Produkte anbelangt: Meine Familie hatte einemal eine GameBoy Kasette auf der 32 Spiele auf einmal drauf waren, zwischen denen man mit einer kleinen gelben Taste, die dort prangte, wo sonst das Nintendo-Label drauf war, wechseln konnte. Das war irrsinnig praktisch! Und es waren ein paar Spiele drauf, die es am europäischen Markt eigentlich gar nicht gegeben hatte.
-----
The known is finite, the unknown infinite. - Thomas Henry Huxley
Posted at 17:46 on June 5th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 9649
Originally posted by LostInSpace at 04:10 on June 4th, 2021:
Im Gegensatz zum PC war der Markt viel kommerzieller.

Man könnte vielleicht sagen: professioneller. Man konnte nicht einfach aus dem Kinderzimmer heraus etwas auf den Markt werfen, sondern brauchte Lizenzen, spezielle Vervielfältigungsmethoden (komische Module) usw. Wodurch die durchschnittliche Qualität der Spiele glaube ich tatsächlich immer höher war. Aber gleichzeitig hat mich genau das abgeschreckt. Denn dadurch war halt alles viel mehr glattgebügelt. So richtige Überraschungen gab's auf Konsolen halt nie. Es waren alles immer die gleichen paar Formeln, die immer und immer wieder bedient wurden. Wurde später auf dem PC auch so, aber in der Heimcomputerzeit war das noch viel diverser. Viele Ausreißer nach unten, aber dann eben von Zeit zu Zeit auch mal einer weit nach oben, der völlig aus dem Nichts kam!
-----
Now you see the violence inherent in the system!
Posted at 18:01 on June 5th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Member
Dr Gumby
Posts: 252
Originally posted by Mr Creosote at 17:46 on June 5th, 2021:
Denn dadurch war halt alles viel mehr glattgebügelt.


Halt so wie das Eingabegerät: Ein Steuerkreuz mit 4 Tasten. Keine Maus, keine Tastatur. Besonders die Maus ist ein PC-Spezifikum, das den PC zu einem eigenständigen Spielemedium werden ließ.
-----
A programmer is just a tool which converts caffeine into code.
Posted at 18:42 on June 5th, 2021 | Quote | Edit | Delete
Avatar
Admin
Reborn Gumby
Posts: 9649
Was mir übrigens aufgefallen ist, als ich letztens nochmal den Schrank durchforstet habe nach Sammlungen, die ich mir gekauft habe in der Zeit: Da gab's ganz schön viele Überschneidungen! Das gleiche Spiel in Gold Games taucht dann nochmal in „50 Mega Hits“ und nochmal in „Die besten Klassiker“ auf (ausgedachte Namen). Da scheinen einige Hersteller sehr freigiebig Lizenzen vergeben zu haben ;)
-----
Now you see the violence inherent in the system!
ReplyNew TopicNew Poll
Powered by Spam Board 5.2.4 © 2007 - 2011 Spam Board Team