Tapper
für PC (DOS)
Auch verfügbar für: PC (Windows) (Falcon Beertender)

01.jpg
Mr Creosote:Besucherwertung:
5/6
Firma: Bally Midway
Jahr: 1983
Genre: Action
Thema: Geschäftswelt / Humor
Sprache: English
Lizenz: Kommerziell
Aufrufe: 21428
Rezension von Mr Creosote (05.05.2000)
Avatar

Ein sehr unkompliziertes Spiel für zwischendurch. Seine Anziehungskraft basiert zum Großteil auf dem originellen Thema: Man ist ein Kellner und muss hereinstürmende Kunden bedienen.

Diese sind allerdings sehr ungeduldig. Anscheinend handelt es sich um starke Alkoholiker. Ihr Aussehen spricht auf jeden Fall dafür: Ungepfegte Bärte und Haare, versteckt unter (wahrscheinlich) speckigen Hüten, sprechen für sich. Aber auch ihr Verhalten lässt einen gewissen Suchtverdacht aufkommen. So können sie nicht etwa ein paar Sekunden auf ihr Bier (etwas anderes kennt das Spiel nicht) warten. Nein, sie wollen es sofort! Und wenn man sie nicht prompt bedient, ziehen sie einem im wahrsten Sinne des Wortes über den Tisch.

An jeder der vier langen Theken kommt jeweils gleichzeitig einer dieser Kunden auf einen zugerannt. Schnell füllt man ein Glas und schiebt es ihm rüber. Wenn man Glück hat, macht dieser sich dann mit dem Eigentum der Kneipe aus dem Staub. Wenn nämlich nicht, trinkt er es sofort. Dann kommt das leere Glas wieder zurück, und man muss es auffangen, und neu füllen. Wenn ein Glas zerbricht (wenn man es nicht auffängt oder man aus Versehen zwei zu einem Kunden befördert), oder ein unzufriedener Gast am Zapfhahn ankommt, verliert man jeweils ein Leben.

Die Steuerung ist denkbar einfach: Man kann sich sowieso nur zwischen vier festen Plätzen bewegen. Ein Knopfdruck öffnet den Zapfhahn und schiebt gleichzeitig das Glas weg. Aber auch dieses kann die große Hektik, auf der eigentlich das ganze Spiel basiert, nicht verhindern.

Wie gesagt, Tapper ist ein gutes Spiel für zwischendurch. Nicht mehr, und nicht weniger. Aber für die paar Kilobytes ist es wirklich gelungen!

Kommentare (1) [Kommentar schreiben]

[Antworten]

Quiz